Refit - Frische Gelcoat Farbe für den Schwertkasten/Mittelkonsole vom 505er

Schlecht verschlossene Löcher, verschlissenes Gelcoat und unschöne Reparaturstellen - Meinem 505er sieht man sein Alter wirklich an.

Das Gelcoat hat an einigen Stellen schon ganz schön gelebt, die Überbleibsel von unterschiedlichen Ausbaustufen (Löcher) sind auch nicht schön retuschiert. Die Mittelkonsole auf dem Schwertkasten hat ebenfalls viele unbenötigte Löcher, die mich stören. Projekt "Boot aufhübschen 22" ist gestartet!

Vergleich Gelcoat Refit mit Gelcoat Farbe von Yachtcare - vorher und nachher
Vergleich Gelcoat Refit mit Gelcoat Farbe von Yachtcare - vorher und nachher

Solche Gelegenheiten nutze ich immer gerne um Erfahrung mit den Produkten zur Bootspflege und Gelcoat-Refit zu sammeln. Dieses Mal mit Gelcoat Farbe aus der Spraydose von Yachtcare / Vosschemie und Aluminium Reiniger & Politurwachs. In den Videos die man zu den Themen und Produkten bei Youtube von Yacht-TV etc. findet, sieht es immer recht einfach aus. Aber ob das Ergebnis für einen ambitionierten Laien auch zu erreichen ist werde ich herausfinden.

505er Schwertkasten / Mittelkonsole mit Gelcoat Farbe ausbessern

Erst mal zwei Stunden lang alle Beschläge abbauen....
Erst mal zwei Stunden lang alle Beschläge abbauen....

Demontage der Decksbeschläge
Wie bei allem fängt der Spaß immer mit der Demontage der ganzen Decksbeschläge an. Beim 505er sind das besonders viele.
An einem schönen Freitag demontierte ich 2 Stunden lange alle Decksbeschläge des Schwertkastens.
Wie es zu erwarten war, gab es auch hier eine Mutter die sich nicht von der Schraube lösen wollte, sodass der Block dranblieb.

Vorbereitung - Schleifen, Spachteln
Gewohnheitsgemäß geht nix beim Boot ohne Schleifen 🙂 Mit 180er Schleifpapier habe ich das alte Gelcoat angeschliffen und anschließend mit Aceton entstaubt und entfettet. Von Yachtcare wird der anschliff mit 240er Körnung empfohlen, was ich nicht da hatte.
Anschließend kam der FEW VT Spachtel zum Einsatz, um alle nicht mehr benötigten Löcher zu schließen und einige Kerben zu spachteln.
In der Regel muss man mehrmals Spachtel und & Schleifen, um ein wirklich perfektes Ergebnis zu erhalten. Den Anspruch habe ich aber nicht bei meinem 505er, da ich nur ausbessern und aufhübschen möchte. Aufwand und Nutzen usw.

Refit Gelcaot Farbe aus der Spraydose beim 505er
Refit Gelcaot Farbe aus der Spraydose beim 505er
refit gelcoat farbe spraydose 06
Alles abkleben bevor es losgeht!

Abkleben
Den verbliebenen Block und die benötigen Öffnungen und den Schwertkasten habe ich dann mit Malerkrepp abgeklebt/verschlossen. Den Bereich drum her herum habe ich großzügig mit abgedeckt. Schließlich soll die Farbe nur dorthin, wo sie hinsoll.


Als das Abkleben fertig war, kam noch mal Aceton ran, um die Oberfläche fett und staubfrei zu machen.

endlich Gelcoat Farbe aus der Sprühdose
Bisher kannte ich nur Gelcoat und Topcoat aus der Dose zum Aufbringen mit der Rolle, Pinsel oder Spachtel. Gelcoat Farbe aus der Dose hörte ich einfach an.
Wirklich Schade finde ich das es die Gelcoat Farbe aus der Dose von Yachtcare nur in zwei RAL-Tönen Reinweiß und Cremeweiß gibt.
Ein paar mehr Farbtöne hätte ich schon gerne zur Auswahl gehabt, um den aktuellen Ton des Bootes besser zu treffen, was RAL1013 bedeutet hätte.
In mehreren Runden mit wenigen Minuten Abstand habe die Farbe aufgetragen.

Polieren und Wachsen
Damit die Farbe etwas geschützt ist habe ich die noch fix mit einer Schleifpolitur per Hand poliert und anschließend mit Wachs versiegelt.
Dazu habe ich von NautiCare die Hochleistungspolitur CP030 und die NautiCare Langzeit Versiegelung (Long Life Wax) verwendet.

Montage der abgebauten Decksbeschläge

Ergebnis

Das Endergebnis vom Gelcoat Refit mit Gelcoat Farbe von Yachtcare
Das Endergebnis vom Gelcoat Refit mit Gelcoat Farbe von Yachtcare

Das Ergebnis mit der Gelcoat Sprühfarbe kann sich wirklich sehen lassen. Ich bin zufrieden damit und dem Arbeitsaufwand.

Was man besser machen kann

Wer ein perfektes Ergebnis haben möchte sollte vor dem Lackieren mehrmals Spachteln und Schleifen. Dann wird die Oberfläche wirklich glatt. Auch nach dem Lackieren sollte man sich dann die Arbeit machen und die neue Farbschicht bis 3000er Nass Schleifpapier durchschleifen und anschließend polieren. Ich habe es nicht gemacht, weil ich mit Ergebnis schon sehr zufrieden war.

Insgesamt habe ich 6-8 Stunden aufgeteilt auf zwei Tage für alle Arbeitsschritte benötigt.
So bleibt nur die Frage wie lange die Farbe so bleibt. Das wird die Zeit zeigen, wann sie reist oder abblättert.

weitere Beiträge über 505er segeln und Refit, Gelcoat und Co.

Schreibe einen Kommentar