Footy RC Segelboot selber bauen

Während der Bau der RC-Crackerbox mangels Teile stockt, fange ich noch noch mit Bau vom Footy RC Segelboot an. Natürlich auch hier um in erster Linie zu schauen, in wie weit das tauglich ist um ein einfaches Segelboot mit den Kids zu bauen. In Zweiter Linie mit dem Ziel die zweite Footy mit den Kids zu bauen und so am Ende zwei identische und vergleichbare RC Segelboote zu haben. Der Kauf einer weiteren Micro Magic Classic ist mangels attraktiven Angebotes etwas in die Ferne gerückt.

Beim Recherchieren war ich irgendwann auf die Footy Klasse gestoßen. Auf den ersten Blick sicherlich nicht der Hingucker, doch dafür ohne großen Aufwand zu bauen und dank der Größe kein Platzfresser (ca. 30,5cm lang). Da die Footy Klasse sehr offen ist, gibt es Pläne und Boote in unterschiedlichen Ausführungen und Umsetzungen z.B. Kunststoff, 3D-Druck oder Balsaholz.

Hier ein Auszug aus der Klassenregel, was zeigt, wie Einfach und gering limitiert die Klasse an sich ist.

Ein segelfertiges (…) Boot muss unter Berücksichtigung der Regeln B.2, B.3, B.4 und B.5 in eine rechteckige Box mit den Innenmassen von 305mm Länge, 305mm Höhe und 153mm Breite passen. …
B.2 Folgende Komponenten dürfen aus der Box herausragen: Segel, Mast (-en), Holme, stehendes Gut, Antenne, Windrichtungsanzeiger und zum Rigg gehörende Befestigungsteile
B.3 Ein Bugspriet darf vorne aus der Box herausragen.
B.4 Ruder und Hecksprit dürfen hinter aus der Box ragen
B.5 Während der Vermessung muss der Teil des Ruders, der durch die hintere Öffnung ragt,
nicht bewegt werden können.

Quelle: footy-sailing.de/downloads/footy_klassenregeln.pdf

Da ich das Boot sehr einfach halten möchte ohne kompliziertes Rigg-Trimm-Schnick-Schnack, werde ich ein McRigg bauen anstelle von Pendelfock und Großsegeln. Optisch passt das eh besser zu diesen kleinen, gedrungen wirkenden Rümpfen.

Auch wenn im besten Fall am Ende zwei RC Footy Segelboote auf dem Tischstehen, werde ich in Rostock sicherlich keine Klasse vertreten o.ä.

Welche Materialien werden für den Bau des Footy benötigt?

Ich finde es ziemlich schwierig komplette Teileliste für den Bau im Internet zu finden. Somit versuche ich, die wohl erste vollständige Teileliste bereitzustellen auch um als Einsteiger einen Eindruck zu bekommen, wie viel das Boot beim Bau kosten wird. Meistens fängt man an und ist am Ende erschreckt, wie teuer es am Ende geworden ist. Modellbau ist halt nicht vergleichbar mit den günstig und industriell hergestellten Produkten aus Übersee.

Materialien für den Rumpf

  • 2 Bretter Balsaholz 1x100x1000mm (1mm dickes Balsaholz!) ~6€
  • 1 Brett Balsaholz 3x100x1000mm ~3€ (optional)
  • wasserbeständiger Weißleim oder Expressleim
  • Porenfüller / Schnellschliffgrund (für die Versiegelung des Holzes)
  • Balsa Spachtel z.B. von Krick
  • Autolack (Klarlack) aus der Sprühdose ~ ab 6€

Materialien für den RC-Ausbau

Folgenden Komponenten werden für den RC Ausbau benötigt

  • Energiequelle (Batteriehalter für AA-Zellen 6-9 NiMH) ~4€
  • RC Regler und Rc Empfänger (gibt es auch im Set), ab 40€
  • 1x Servo für Segel und 1x Rudersteuerung ~15€

Alternativ könnte man die RC Komponenten noch bei üblichen Verdächtigen aus China bestellen. Da kosten die Teile dann noch weniger, wobei in dem Fall mehr Lieferzeit einzuplanen ist.

Los geht’s mit dem Footy Rumpf aus Balsaholz

Wie so oft beginnt der Bau eine Modellbootes mit den Ausdrucken der Baupläne, auf Din-A3. So auch hier. Baupläne könnt ihr euch bei sailfootyuk.com herunterladen. Den Footy den ich hier baue, basiert auf den Plänen der Ranger, da die einen etwas harmonischeren Rumpf hat als die anderen Footy’s. Das ist aber eine reine Geschmackssache.

Die ausgeschnittenen Teile vom Plan klebe ich als erstes mit Malerkrepp auf das dünne Balsaholz (1mm dick) um es im Anschluss mit dem Bastelmesser auszuschneiden. Das geht wirklich gut und könnte auch ein Kind gut meistern.

Ganz wichtig, anstatt ein aufwendiges Spantenmodell zu bauen und anschließend zu beplanken, reicht es hier aus das Balsaholz etwas zu biegen und die Teilen anschließend mit Malerkrepp zu fixieren!

So fange ich mit dem Bodenstück an, an dem ich die beiden Seitenplanken befestige. Sobald die beiden Teile sitzen, geht es weiter mit den großen Seitenteilen. Dank des Malerkrepps kann die Position zu jeder Zeit korrigiert werden.

Für den Bug und Rumpf habe ich die Teile aus 3mm Balsaholz gefertigt, weil ich es noch herumliegen hatte und sich die Nadeln darin besser befestigen lassen. Man kann es aber auch aus 1mm Balsaholz fertigen.

Nun wird der Sitz der Planken geprüft und sobald alles gut sitzt und die Spalten zwischen den Teilen möglichst weg sind, kann man nun von mit Wasserfesten Leim die Teile verkleben. Dazu habe ich den Kleber großzügig aufgetragen und mit einem Stückchen Holz verteilt bzw. in die Spalten zwischen den Planken gedrückt.

Nach dem Leim nach ein paar Stunden ausgehärtet ist, werden die Nadeln und das Klebeband entfernt. Falls was übersteht, ist nun der Moment gekommen es vorsichtig abzuschleifen. Balsaholz lässt sich einfach schleifen und schnell ist zu viel abgeschliffen.

Bugspitze, Schwert und Ruder vom Footy

So langsam nimmt das Boot tatsächlich Form an. Nun wird es Zeit die Bugspitze zu bauen. Dazu mehrere 3mm Balsaholzbrettchen zusammenkleben und anschließend mit 400er Schleifpapier in Form schleifen. Sobald Form der „Nase“ stimmt, kann die angeklebt werden und die restlichen Feinheiten angepasst werden.

Nun widmen wir uns dem Schwer und dem Ruder. Klar ist, dass das Ruder mit dem Heckspiegel abschließen muss, sodass man da schon einen Anhaltspunkt hat, wo das Schwert samt Durchlass hin muss. Beim Schwert hingegen habe ich einfach „fast“ die Mitte gewählt. Der Durchlass vom Schwert ist 14,5cm vom Bug entfernt. Ob das nachher alles gut ist und funktioniert, werden wir auf dem Wasser sehen 😉

Eine genaue Anleitung wie das Schwert samt Ruder befestigt wird, habe ich nicht gefunden und so habe ich einfach zwei kleine Brettchen angepasst und in den Rumpf geklebt. Zwischen den Brettchen geht dann der Schwertkopf durch.

weitere Ressource zur den Footy RC Segelbooten

Im Internet gibt es noch einige Seiten die sich mit den Footy Segelbooten beschäftigen und weitere Pläne anbieten.

Am besten gefällt mir da die Seite der Briten sailfootyuk.com, wo ihr sehr viele Infos über den Bau findet. Eine Klassenseite für Deutschland gibt es auch footy-sailing.de . Weitere Pläne könnt ihr noch auf footy.rcsailing.net finden und im rc-network.de gibt es einen eigenen Bereich für Footy’s

Wer nicht nur gerne ein Footy RC Segelboot selber baut, könnte dies interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.