470er – GER147 ein Portait

Wie über Geschmack, streiten sich die Gemüter auch gerne über den Sinn von alten Booten. Ins besonders alte 470er Jollen, wie der GER147, haben keinen guten Ruf, da diese meist in der Leichtbauweise gebaut sind, um bei den Regatten schnell zu sein. „Joghurtbecher mit Verfallsdatum“ ist auch oft in den einschlägigen Foren über den Rumpf zu lesen.

Wer aber, so wie ich damals, richtig in das Segeln einsteigen möchte, wird schnell merken dass man an einem eigenen Boot nicht vorbeikommt. So auch bei mir. Mit dem ersten eigenen Boot, lernt man sehr viel über das Segeln und auch die Bootspflege, da kleinere Reparaturen oft auch in Eigenregie durchgeführt werden. Ich möchte gar nicht die unzähligen Stunden zusammenzählen, die ich schleifend im Frühjahr in der Garage verbracht hatte, um den alten Bodenbelag abzumachen. Den Kauf einer günstigen 470er Jolle kann ich nur empfehlen, um weiter in das Segeln einzusteigen. Gebrauchte Segel kaufen für 470er und 505er für kleines Geld ist ebenfalls möglich.

Auch wenn ich mit meinem aktuellen 505er (GER8458) sehr zufrieden und begeistert bin, blicke ich gerne auf die vielen Segelstunden mit dem 470er zurück.

In Gedenken an den FES 470er GER147, der nun bei seinem neuen Eigner noch für viele schöne Segelmomente sorgen wird.

ein paar Zahlen zum Boot

  • Baujahr: 1985
  • Werft: FES
  • Länge: 4,70 m
  • Breite: 1,68 m
  • Tiefgang: 1,05 m
  • Masthöhe: 6,78 m
  • Gewicht: 120 kg

Segelfläche

  • Segelfläche am Wind: 12,7 m²
  • Großsegel: 9,12 m²
  • Fock: 3,58 m²
  • Spinnaker: 13 m²

Fotos zum FES 470er GER147

Videos zum Boot

In dem Video ist nicht zu übersehen dass ich zudem Zeitpunkt nicht oft im Trapez stand 😉

Aber „egal“, Hauptsache Spaß beim Segeln!

Beiträge zum Thema 470er segeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.