505er – endlich Rumpf lackieren

So nach und nach sieht der Miniatur 505er immer mehr nach einen Boot aus. Bisher steckt gefühlt sehr viel Arbeit drin, wobei es wahrscheinlich deutlich weniger ist. Doch Abends immer nur mal eine Stunde dran zu bauen, lässt den Baufortschritt nur langsam voranschreiten. Aber werde ich den Rumpf lackieren!

Da sich einige Macken in den Rumpf eingeschlichen haben, müssen die erst mal beseitigt werden. Im späteren Verlauf würde die Reparatur immer aufwendiger und unschöner. Also wenn nicht jetzt wann dann?

505er Rumpf Schleifen, Spachteln und von vorn…

Den Rumpf hatte ich in einer früheren Phase mit FEW VT Spachtel bearbeitet. Für große Boote ist das ein Super Zeug, doch im Modellbau zu fest, abgesehen von der gewaltigen Geruchsentwicklung. Einen Tag lang die Wohnung lüften waren notwendig um den Geruch loszuwerden und Familienfrieden wiederherzustellen.

Deshalb habe ich mich nach anderem Spachtel umgesehen und war auf den „Model Lite Balsa Leightweight filler“ von Deluxe Materials gestoßen. Der lässt sich sehr einfach und vor allem geruchlos verarbeiten. Im Ergebnis nach dem Schleifen mit 180 und 220 Schleifpapier erhält man eine sehr glatte Oberfläche.

Diesen Schritt habe ich einige Male wiederholt bis es gut aussah.

Rumpf grundieren

505er Rumpf 1:12 - grundieren in der Box
Der Rumpf nach dem Grundieren

Bevor die finale Acryl Lackschicht aufgetragen wird, müssen zum Einen die Poren vom Holz verschlossen werden und zum Anderen ein einheitlicher Untergrund vorhanden sein. Andernfalls könnte die Farbe unterschiedlich eintrocknen, was auch im Nachhinein zu unterschiedlichen Lackergebnisse führen würde. (stumpfe Stellen)

Als erstes den Rumpf reinigen und entfetten – „Aceton macht das schon“

Mit Haftprimer habe ich den Rumpf erst eingenebelt. Nach etwa 3-5 Minuten Trockenzeit kamen dann mehrere Schichten (5-8) rauf. Zwischen jeder Schicht, ruhte der Haftprimer etwa 2 Minuten.

Macken im Rumpf ausbessern

Nach dem der gesamte Rumpf grundiert war, zeigten sich unter Tageslicht die nächsten Macken, die vorher beim Mischmasch von Holz, Laminat und Spachtel nicht zu sehen waren. Also wieder von vorne, Schleifen, spachteln grundieren.

Irgendwann war auch das geschafft, bzw. meine Lust aufgebraucht…

Rumpf lackieren

Endlich Farbe! Auf diesen Moment habe ich mich bisher am meisten gefreut, da nun ein klarer Meilenstein erreicht ist. Die Arbeiten am Rumpf sind weitestgehend abgeschlossen. Als erstes wieder Cockpitboden und Schwertkasten in Lichtgrau lackiert, was dem original seit diesem Winter entspricht. Alles was nicht Lichtgrau werden sollte, habe ich mit Malerkrep abgeklebt.

Über Nacht durfte die Lackschicht trocknen.

Am nächsten Abend habe ich die vorderen Stabilisatoren eingebaut, auf den später die Blöcke für die Fockschot sitzen. Auch hier, spachteln, schleifen, primern.

Nach der Rumpf-Innenausbau nun wirklich abgeschlossen war, kam nun das Weis ins Spiel.

Für die Farbe habe ich mich für RAL 9010 Perlweis entschieden, da dieser Farbton dem Original sehr ähnelt. Von dem Wunsch den genauen Farbton meines 505er zu erwischen, habe ich mich gleich am Anfang verabschiedet, da jeder Farbton der Alterung und Benutzung unterliegt und nur noch ganz schwer zu erwischen ist.

Aber bevor die erste Farbschicht aufgetragen wird, muss auch hier wieder der Rumpf von Schleifstaub und Fett gereinigt werden… mit Aceton… Abkleben nicht vergessen für die Abschnitte, die noch nicht lackiert werden sollen!

Wie beim Primer, habe ich auch hier zunächst eine dünne Schicht aufgetragen und den Rumpf/Lack etwa 5 Minuten trocknen lassen. Danach im Abstand von 2-3 Minuten weitere Farbschichten (5-6) aufgetragen. Über Nacht durfte die Farbe dann im Keller trocknen.

Mit den Ergebnissen bin ich total zufrieden. Der Rumpf sieht nun aus wie er aussehen soll. Der Boden im Cockpit ist Lichtgrau, und der restliche Rumpf Reinweis.

weitere Beträge zum Modellbootsbau

2 thoughts on “505er – endlich Rumpf lackieren

  1. David Fontyn sagt:

    Good day
    Do you maybe have the blueprints for a Star sailboat or a Finn ?
    cheers
    hank you

    1. Matze sagt:

      HI David, but I don’t have! Maybe you shall check class organization webpages of different countries for blueprints. Br Mathias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous article

Ständer für Modellsegelboot bauen

Next article

505er Mast und Baum