Einweihung der Carrera-Bahn

Am letzten Donnerstag (25.07.13) haben wir meine Carrera-Bahn bei mehreren 15 minütigen Rennen über 4 Stunden lang bis spät in die Nacht eingeweiht. Geschenkt wurde auf der Piste kein cm. Voller Ehrgeiz gaben wir die Fahrer und Fahrerinnen alles bei gefühlten 30°. Bei den Trainingsfahrten zwischen den Rennen wurde weiter geheizt und an der Bestzeit für das folgenden Rennen gearbeitet.

Die eingesetzten Fahrzeuge entpuppten fuhren sich alle sehr unterschiedlich. Ich bin wirklich erstaunt wie unterschiedlich sich die kleinen Boliden an dem Abend fuhren. Technisch sind alle Fahrzeuge identisch. Die Unterschiede sind im Radstand und der Karossie zu finden. Abgesehen vom Formel 1 F10 fuhr sich der Golf24 am ausgewogensten. Als reine Heckschleuder entpuppte sich der Audi R8 LMS, wodurch er kein Rennen gewinnen konnte.

Im Schnitt ist an dem Abend jedes Fahrzeug 900 Runden (10,68 km) auf der 11,87m langen Carrera Bahn gefahren. Der Mercedes SLR 722 GT fiel zum Schluss leider durch einen Motorschaden aus und der Audi R8 LMS trug auch einen großeren Karosserieschaden davon, der dank des Sekundenklebers gar nicht mehr auffällt. Ansonsten lassen sich zum Glück die abgefallenen Spiegel und Heckspoiler wieder fixieren.

Übersicht der gefahrenen Carrera Digital Fahrzeuge

Comments are closed.