Und wer ist Schuld? Diese Webseite www.finca-selection.de. Die Auswahl, die sich hier bietet, macht einem die Urlaubsplanung zwar sehr schmackhaft, aber auch unendlich schwer. Also muss eine Pro-Contra-Liste erstellt werden. Oder wenigstens eine Gegenüberstellung: Die spanischen Inseln Mallorca und Teneriffa sind schon immer sehr beliebte Reiseziele.

Mallorca gehört zu den Balearen und ist die größte Insel Spaniens.
Mallorca bietet für jeden Geschmack etwas, denn es gibt viele Strände, an denen man sich, bei fast immer schönen Wetter, sehr gut entspannen kann.
Doch auch für Leute, die sich für die Natur oder die Kultur auf Mallorca interessieren, wird einiges geboten.
Mallorca hat im Inland sehr schöne Landschaften und man kann dort auch sehr gut wandern oder Fahrradfahren und dabei die Natur genießen.
Außerdem bietet die Baleareninsel eine Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Vor allem in der Hauptstadt Palma gibt es viel zu sehen und auch einige Museen. Auf der ganzen Insel gibt es auch abgelegene Klöster, die immer einen besuch wert sind.

Und nun zur Kanareninsel Teneriffa in Spanien (hätte ich aus dem Stehgreif nicht gewusst). Die Vulkaninsel liegt 250km vor der marokkanischen Küste und bietet durchgehend ein sehr angenehmes, mildes Klima.
Natürlich kann dort sehr gut Strandurlaub gemacht werden, aber besonders auf Teneriffa gibt es abseits der Strände einiges zu sehen. Vor allem die Kraterlandschaft des Teide und die Altstadt von La Laguna, welches beide Weltkulturerbe der UNESCO sind, sollte jeder, der dort Urlaub macht, gesehen haben. Aber natürlich gibt es auf dieser fantastischen Insel noch viel mehr zu sehen.

Das ist jetzt ziemlich allgemein, aber war auch auf die Schnelle zusammen getragen. Irgendwie zieht’s mich aber mehr nach Teneriffa. Die Entscheidung wird nicht jetzt fallen. Zum Glück.

Die Qual der Wahl zwischen Insel und Unterkunft
Tagged on:             

Hinterlasse eine Antwort