Gerade wenn man regelmäßig in seinem Outlook die Postfachkonfiguration anpasst oder mit mehreren MAPI-Profilen arbeitet, möhlt sich der Outlook-Anwendungsordner recht schnell mit PST- und OST-Dateien zu, was den Start von Outlook spürbar ausbremst. Deshalb sollte man den Ordner regelmäßig aufräumen und von nicht mehr benötigten PST- und OST-Dateien befreien.

Dazu wechselt Ihr in den Ordner „C:\Users\<Nutzername>\AppData\Local\Microsoft\Outlook“ und löscht alle nicht mehr benötigten OST- und PST-Dateien raus.

outlook-start-beschleunigen, Ansicht C:\Users\...\AppData\Local\Microsoft\Outlook
Ansicht des Outlook Daten-Ordners

Achtet beim Löschen darauf, dass Ihr keine PST-Datei löscht, die Ihr für eure POP3-Postfächer oder als Archiv verwendet, da Ihr diese nach dem Leeren des Papierkorbes nur noch aus einer Datensicherung wiederherstellen könnt.

Solltet Ihr eine weiterhin benötigte OST-Datei löschen, wird dieses beim nächsten Start von Outlook neu angelegt und das Postfach neu mit dem Exchange-Server synchronisiert

Outlook-Start Synchronisation
Outlook-Start Synchronisation
Outlook Start beschleunigen

Hinterlasse eine Antwort