Durch einen Artikel in der C’t sind wir letztes Jahr im sommer auf die Produkte der Firma Viprinet gestoßen. Viprinet hat sich auf Produkte zur Breitbandbündelung mit DSL, UMTS, ISDN usw. spezialisiert. Überzeugt von der Idee und dem Potenzial, somit unsere Kunden in Mecklenburg -Vorpommern die Möglichkeit auf mehr Bandbreite zu geben, ließen wir uns als Viprinet-Partner registrieren und unterzogen uns einem eintägigen Lehrgang direkt in den heiligen Räumen von Viprinet in Bingen am Main.

Erfahrungsbericht Breitbandbündelung mit Viprinet

Die Technik die hinter der Viprinet-Breitbandbündelung steht ist so einfach wie genial. Die beim Kunden aufgestellten „Nodes“, an welche die Kunden-DSL-Anschlüsse angeschlossen sind, bauen über jeden einzelnen DSL-Anschluss einen VPN-Tunnel zur Gegenstelle im Rechenzentrum. Erzeugt der Kunde nun Traffic, wird der Traffic auf die vorhandenen VPN-Tunnel des „Nodes“ aufgeteilt, zur Gegenstelle im Rechenzentrum gesendet und die dort von der Gegenstelle „Hub“ zusammengesetzten Pakete in das Internet weitergeleitet.

Soweit läuft diese Technik sehr gut. Die Breitbandbündelung führt in den meisten Fällen zu einem spürbar besseren Internetzugang. Einziger Wehmutstropfen bei der Lösung, die Latenzen erhöhen sich durch den Umweg in das Rechenzentrum ein wenig, was im Normalfall aber nicht auffällt. Leider lassen einige Kunden auch den wichtigen Aspekt unbeachtet, dass man die DSL-Zugänge unbedingt auf mehrere verschiedene DSL-Anbieter verteilen muss, um die Ausfallsicherheit optimaler zu erhöhen. Wenn nämlich alle 6 DSL beispielsweise bei Vodafone liegen und Vodafone in dem Bereich eine Störung hat, brechen alle DSL-Anschlüsse weg…

Resümee nach einem halben Jahr

Nach nun einem halben Jahr Erfahrung im Einsatz und Umgang mit den Geräten kann ich hauptsächlich Gutes über die Viprinet-Produkte sagen. Die Geräte lassen sich gut und einfach administrieren. Firmwareupdates liefen bisher problemlos durch und von unsere ca. 30 eingesetzten 1600, 1000, 300 Multichannelroutern ist während der gesamten Zeit nur ein Gerät aufgrund eines Hardwaredefektes ausgefallen, wobei wir am nächsten Tag gleich ein Ersatzgerät von Viprinet bekamen. Wenn es mal ein Frage zur Konfiguration gibt, steht einem der qualifizierte Viprinet-Support mit Rat und Tat zur Seite.

Trotz der ständigen steigenden Bandbreite der Internetzugänge (für kleines Geld) wird sich für Viprinet immer ein Einsatzgebiet finden. Schließlich wird es noch Jahre dauern, bis wirklich jedes schwarze Loch auf der DSL/UMTS-Karte verschwunden ist. Außerdem ist Viprinet für sämtlich Internetkritischen Anwendungen wie zum Beispiel Krankenhäuser und Arztpraxen interessant, wenn es um die Ausfallsicherheit der DSL-Leitung geht.

weitere Links zu Viprinet

Breitbandbündelung Viprinet – „Nie wieder Offline“

Hinterlasse eine Antwort