…vor ein paar Wochen vergas ich beim Tankstopp im Speckgürtel Berlins meine EC-Karte im Kartenleser der Tankstelle. Der Verlust traf mich als Kartenzahler echt hart. Nach einem etwas längeren Telefonat mit der Tankstelle und sehr viel Überredungskunst sollte mir die EC-Karte innerhalb von zwei Wochen, wahrscheinlich per Postkutsche…, zu schicken. Zwei Wochen ohne EC-Karte…

Als Kunde der DKB kramte ich kurzerhand die VISA-Karte hervor um mir die Freiheit der VISA-Karte zu leben. Mit der VISA-Karte bestückt ging es erst mal zum Gelddrucker um den Leerstand in meiner Geldbörse zu beheben. Als ich mich etwas später um den Leerstand in meinem Kühlschrank kümmern musste, fing das Grauen an. Wer akzeptiert hier eine Kreditkarte? REWE, Kaufland, Edeka jedenfalls nicht. Uf…was für eine ungewohnte Situation mit einer festen Summe einkaufen zu gehen…

Auch bei IKEA wurde ich mit der Visa-Karte sofort an den internen Geldautomaten verwiesen.

Tja…In der Realität, zumindest in Deutschland, sieht die Freiheit doch etwas anders aus. Ganz so frei wie die Blondine aus dem Werbespot ist man(n) halt doch nicht… 😉

VISA – Die Freiheit nehme ich mir…mal anders